Beim 5 Km Lauf in Fort Myers / Florida, anläßlich des Edison Festival of Light, belegte Leichtathletik Abteilungsleiter Walter Schäfer in der Klasse " Senior Grand Masters " einen hervorragenden 2. Platz. Nachfolgend sein Bericht hierzu :

Eigentlich war es ja nur als Urlaub in Florida geplant. Doch dann fand Ria ein paar Tage vor unserem Abflug am 14. Feb. eine Ausschreibung des oben genannten Laufes in Fort Myers, Florida. Und da das Ganze nur wenige Meilen von unserem Urlaubsdomizil entfernt war, stand mein Entschluss als alter Läufer sofort fest, da MUSS ich mitmachen.
So kam es dann, dass wir, meine beiden „Supporter" Ria und Tanja sowie ich als Teilnehmer, am 16. Februar am Hafen von Fort Myers eintrafen und... staunten!
Obwohl es im Rahmen des all jährigen großen Lichterfestes zu Ehren des großen Erfinders Thomas A. Edison, der sein Winterdomizil in Fort Mayers hatte, „nur" einen 5 km Lauf gab, war es schon erstaunlich, was wir hier vorfanden. Eine professionell organisierte Veranstaltung wie bei einem Marathon, mit allem was dazu gehört.Riesiges Melde- und Organisationszelt (nicht zum Schutz vor Regen, sondern vor der Sonne), Zeitmessung mit Chip, Verpflegung vom feinsten, sowohl auf der Strecke als auch im Ziel (Herz was begehrst du mehr?), eine Zuschauerzuspruch der bestimmt im hohen fünfstelligen Bereich lag, riesige Tribünen im Zielbereich und so weiter. Dazu eine Teilnehmerzahl (im Ziel) von 1.184 Läuferinnen und Läufer. Und das Ganze bei Temperaturen von ca. 30° C, Sonne und hoher Luftfeuchtigkeit.
Das Rennen dann etwas Kurios. Am Start stellte ich mich im Bereich 22 Minuten auf und befand mich damit in der vielleicht 10., 12 Startreihe. Dann Startschuss und... Chaos. In den ersten Reihen standen Läufer, die vielleicht Zeiten von 30 Minuten über 5 km laufen konnten, ein Gerangel, Geschiebe und Gedränge, nur so richtig Laufen war erst einmal nicht drin. Nach ca. 500 m überholte ich dann noch Leute, die dort schon gingen.

Doch egal, es sollte ja ein „Urlaubs - Funlauf" sein, ich hatte ja schließlich noch den Jetlag in den Knochen und der große Temperaturunterschied war auch nicht so ganz ohne. Dazu kam, dass es keine Kilometerschilder gab sondern nur Meilenangaben (5 km sich ca. 3,1 M), doch etwas ungewöhnlich für uns Europäer.

Der Lauf fand auf einer Wendepunktstrecke statt und verlief auf einer der Hauptverkehrsadern von Fort Myers, der Road 41, eine 4, bzw. 6 spurigen Straße, die komplett für den Verkehr gesperrt war. Mit Zuschauermassen links, rechts und auf dem Mittelstreifen, die grillten, feierten und uns riesig anfeuerten.

Ich kam für meine beiden Supportern und mich ganz überraschend in 21:10 Minuten als gesamt 164. und zweiter der Altersklasse Senior Grand Masters (60 – 64 Jahre) ins Ziel. Als Belohnung gab es dann einen Pokal und ein Preisgeld von 50 $ (das zweite meines Lebens).

Ein insgesamt tolles Erlebnis welches viel Spaß gemacht hat.

Walter Schäfer

 

Termine Leichtathletik Erwachsene

Keine Veranstaltungen gefunden