ACHTUNG !!!!

 

Kostenlose Paddelkurse für  Erwachsene  (Freitags von 17:00 bis 19:00 Uhr ) bis Ende August 2020

hier können wir nur in kleinem Rahmen (max. 5 Teilnehmer ) nach vorheriger Anmeldung  Kurse anbieten.
Da wir hier die Corona- Hygiene Vorschriften einhalten müssen .

Anmeldung bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   

 

Schnupperpaddel für Kids (in den Ferien Samstags )

Das Ferien Programm Schnupperpaddel  für Kids in den Sommerferienkann kann leider aufgrund von Corona

in diesem Jahr nicht angeboten werden , dies tut uns sehr leid. Wir hoffen aber dass wir im nächsten Jahr wieder Kurse 

anbieten können.

Auszug aus den Corona Hygiene Regel des Deutschen Kanu Verband

  Risiken in allen Bereichen minimieren

  • Sportlerinnen und Sportler sowie Betreuungspersonal dürfen bei jeglichen Krankheitssymptomen nicht am Training oder an Ausfahrten teilnehmen, müssen zu Hause bzw. in Isolation bleiben und ihren Hausarzt kontaktieren und dessen Anweisungen befolgen; das gilt auch für Begleitpersonen. Die Trainings- oder Fahrtengruppen sowie andere Kontakte sind umgehend telefonisch, per SMS, WhatsApp oder Email zu informieren. Das Benutzen von Gemeinschaftseinrichtungen ist nicht gestattet.
  • Kanusport – egal ob als Freizeit- oder Leistungssport ausgeübt - ist nicht sinnvoll, wenn Krankheitssymptome bestehen.
  • Typische Krankheitssymptome sind Fieber, trockener Husten, Geruchs- sowie Geschmacksstörungen, Bindehautentzündung, leichter Durchfall, Müdigkeit oder Kurzatmigkeit.
  • Im Falle eines Verdachtes einer Infektion von Vereinsmitgliedern, ist dieses zu separieren und schnellstens medizinische Hilfe zu suchen. 
  • Kanuten, die Kontakt zu infizierten Personen hatten und sich deshalb in häuslicher Quarantäne befinden, ist die Teilnahme am Vereinsbetrieb ebenfalls untersagt.
  • Im Sinne dieser Solidarität empfehlen wir auch die Nutzung der offiziellen Corona Warn-App der Bundesregierung. Die Möglichkeiten, anonym, schnell und effizient mögliche Ansteckungswege zu unterbrechen, ist gleichzeitig auch eine Chance, die Teilhabe am sozialen Leben zu erleichtern. Mit einer breiten Teilnahme können wir ein weiteres Zeichen setzen, dass auch wir gesellschaftliche Verantwortung ernst nehmen. Zugleich wird uns das im besten Falle gegebenenfalls eine schnellere Rückkehr in den Alltag, auch im Sport, ermöglichen.

Körperkontakte auf das Minimum reduzieren

  • Kanufahren ist eine kontaktlose Sportart. Gewohnte Rituale, wie Begrüßungen, „Abklatschen“, sich in den Arm nehmen, Jubeln oder Trauern in der Gruppe und Verabschiedungen müssen ohne Berührungen erfolgen. 
  • Empfohlen wird das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken außerhalb des Kanus und für Betreuungspersonal und Begleitpersonen.
  • Die Aufenthaltsdauer in den Räumlichkeiten der Sportstätten vor und nach dem Training sollte so kurz wie möglich ausfallen.
  • Durch eine entsprechende Nutzungsplanung sind das Training, Touren und die Begegnungsmöglichkeiten verschiedener Kleingruppen räumlich (z.B. Wegeplanung nach den Einbahnstraßenprinzip, gleichzeitige Nutzung verschiedener Trainingsorte/Paddelreviere) und zeitlich (Wochenplanung an unterschiedlichen Tagen und Uhrzeiten unterstützt eine exklusive Nutzung der Anlage) zu separieren.

Persönliche Hygieneregeln einhalten

  • Vor den Sportangeboten findet eine Aufklärung über die grundsätzlichen Hygiene- und Abstandsregeln statt.
  • Häufiges und intensives Händewaschen von mindestens dreißig Sekunden Länge mit Seife und heißem Wasser sollte zur Gewohnheit werden. 
  • Auf das Berühren des Gesichtes mit den Händen sollte verzichtet werden.
  • Die vorgeschriebene Husten- und Niesetikette ist einzuhalten.
  • Griffflächen der Paddel sind nach der Nutzung desinfizierend intensiv zu reinigen. Dazu empfehlen sich vom RKI zugelassene desinfizierende Reinigungsmittel

Distanzregeln einhalten

  • Grundsätzlich besteht beim Kanufahren nur ein geringes Risiko, sich anzustecken. Das Risiko kann sekundär durch die Nähe zu Trainingspartnern, Betreuungspersonal oder Fahrtenmitgliedern erhöht werden. Es ist daher darauf zu achten, den Mindestabstand von 1,5m bei der Interaktion auf dem Bootshausgelände einzuhalten, insbesondere bei der Materialpflege und beim Zuwasserlassen der Boote.
  • Fahrten in Mannschaftsbooten sind unter Einhaltung der Abstandsregeln möglich, sollten aber dennoch zurzeit noch auf das Notwendigste reduziert werden.

 

 

 

 

Termine Kanu

5 Sep

Abgesagt: Aufgrund von Corona und den entsprechenden Auflagen
(max 5 Paddler gleichzeitig auf dem...