Nach der Goldmedaille in Tokio 1964 wiederholten die Holzheimer Kanuten Annemarie Zimmermann und Roswitha Esser ihren Erfolg und gewannen am 25. Oktober 1968 überlegen die Goldmedaille im 2er Kajak über 500m auf der Olympia-Regattabahn in Xochimilco / Mexico.  Annemarie Zimmermann vollbrachte dabei ein wahres Wunder. Nachdem sie in Tokio Gold holte, zog sie sich für drei Jahre zu Kochtopf und Windeln zurück

Erst im Winter 67/68 begann sie wieder mit dem Training und war auf Anhieb wieder Weltklasse. So wurden sie 1968 Deutsche Meister im Zweier-  wie auch im Vierer Kajak mit den Honscha Schwestern und siegten auch bei den Olympia-Ausscheidungsregatten.

mex 7

Kraftvoll schieben sich die beiden HSG Kanutinnen an die Spitze des Feldes

Trainer Franz-Josef Esser durfte nur auf eigene Kosten die Olympiasieger nach Mexico begleiten. So startete der HSG-Vorstand eine beispiellose Spendenaktion. Mit Spenden zwischen 5 DM und 500 DM konnte sich jeder Holzheimer beteiligen. Zum guten Schluss trat Franz-Josef Esser, auch dank einiger Großspenden, die Reise nach Mexico-City an.

An der Regattastrecke hatte nur der Verbandstrainer Zugang, so musste Franz-Josef, wie auch andere Vereinstrainer, das Training aus der Ferne beobachten.

Leider lief es in Mexico für die Holzheimerinnen nicht ganz Rund, nach dem Zwischenlauf hatte Annemarie Zimmermann plötzlich starke Schmerzen im rechten Arm. Diagnose Sehnenscheidenentzündung ! Normalerweise bedeutet das sechs Wochen Pause. Aber die Betreuer der Kanumannschaft, darunter ein Heilpraktiker, schafften es mit Akupunktur und " Moxen" ( Das verglimmen von Kräuterkügelchen auf der Haut ) Annemarie wieder fit für den Endlauf zu bekommen.

Vor dem Finale prophezeite Franz Josef Esser: Unser Boot liegt im Ziel eineinhalb Längen vor der UDSSR, und so kam es auch fast, bis auf die Tatsache dass die Ungarinnen zweite wurden. 

mex 4

Ankunft am Düsseldorfer Flughafen: Franz-Josef Esser

Am Finaltag dem 25. Oktober gegen 19.30 Uhr waren die Straßen in Holzheim menschenleer. Alle verfolgten die Übertragung aus Mexico, bis auf einen: Hans Zimmermann, Ehemann von Annemarie und Platzwart auf der Sportanlage, zog mit dem Markierungswägelchen einsam über den Rasenplatz die Linien nach. " Sie werden's schon schaffen " bemerkte er.

Fünf Minuten später steht Holzheim Kopf ! Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Nachricht vom erneuten Olympiasieg. Der 1. Vorsitzende Johann Krug trommelt eilig den Vorstand der HSG zusammen damit der Empfang der Oympiasiegerinnen vorbereitet wurde.

Am 6.November 18.00 Uhr begann der Empfang der Olympiasieger im Holzheimer Rathaus. Anschließend fuhren sie in einem Festzug zur Schule an der Martinstraße wo die eigentliche Meisterehrung stattfand.

mex 5

Ehrung im Bootshaus mit dem 1. Vorsitzenden der HSG Johann Krug

Termine Kanu

Keine Veranstaltungen gefunden