Am Ostermontag, den 02.04.2018 stieg auf der Bezirkssportanlage in Nievenheim vor rund 400 Zuschauern das diesjährige Kreispokalfinale zwischen unserer HSG und den Landesliga-Kickern aus Jüchen. Holzheim ging wie schon in den vergangenen Wochen mit einigen Personalsorgen in die Partie. Neben den verletzten Spielern Pascal Schneider, Oliver Esser und Tom Nilgen fehlten zudem noch Ersin Deniz (Gelbsperre) und Patryk Taberski (Urlaub).

So mussten mit Tom Teubner und Stefan Schellenberg zwei Rekonvaleszenten auf der Bank Platz nehmen.
Auf der anderen Seite hatte Jüchen insbesondere auf der Torhüter-Position Probleme. Mit Christoph Luchtmann hütete der Ersatzkeeper der Jüchener Reserve das Tor. Dieser sollte jedoch einen herausragenden Tag erwischen und wurde nach dem Spiel sogar als Spieler der Partie ausgezeichnet.
Holzheim war sofort im Spiel. Bereits in der 2. Spielminute schoss der Ersatz-Kapitän Yannick Joosten mit einem Schuss aus spitzem Winkel knapp am Tor vorbei. Vor allem in der Defensive stand der Bezirksligist sicher. Neben den beiden Innenverteidigern Thorsten Linnemeier und Benedikt Hambloch, machten die Außenverteidiger Luca Wefers und Fabio Dittrich einen hervorragenden Job. Die beiden Sechser Simon Kozany und Neuzugang Eser Pekin leiteten mit einigen klugen Pässen im Spielaufbau immer wieder Holzheimer Chancen ein. Jüchen war meist nur durch Weitschüsse gefährlich. In der 11. Minute steckte Simon Petri auf Maurice Girke durch, dieser scheiterte aber am Keeper. In dieser Phase war Holzheim dem Favoriten klar überlegen. Wieder war es Simon Petri, der nach feiner Vorarbeit von Maurice Girke, Yannick Joosten auf die Reise schickte. Dieser umkurvte den Jüchener Schlussmann, traf dann aus spitzem Winkel jedoch nur den Pfosten (13. Minute). In der 26. Minute sollte dann endlich der verdiente Führungstreffer fallen. Eser Pekin schlug einen langen Ball auf Maurice Girke. Dieser zog am Rande des Sechszehners auf und spielte einen Pass auf Yannick Joosten. Mit einem Hackentrick kam das Leder zu Maurice Girke zurück. Dieser behielt vor dem Torwart einen kühlen Kopf und schob überlegt ein. Kurz darauf verpasste Simon Kozany (erneut nach feinem Zuspiel von Joosten) das 2:0. In der 35. Minute parierte unser an diesem Tage hoch konzentrierte Schlussmann Fabian Cremer einen Jüchener Weitschuss sicher. Nachdem auch Maurice Girke und Simon Kozany aus der Distanz am stark parierenden Luchtmann scheiterten, ging es mit 1:0 in die Pause.

 kreipo 3

Pascal ( Calli ) Schneider zeigt stolz den Kreispokal 

 

In der zweiten Halbzeit sollten die Zuschauer nicht mehr so viele Torchancen sehen. Jüchen fiel an diesem Tage erstaunlich wenig gegen die gut gestaffelte Holzheimer Defensive ein. Nach gut einer Stunde mussten der angeschlagene Joosten sowie der ausgepumpte Bozidar Mestrovic den Platz verlassen. Marvin Meirich und Mo Salou kamen in die Partie.
Da in der Schlussphase in einigen Kontersituationen die Vorentscheidung verpasst wurde, musste bis zum Schluss gezittert werden. Nach 94 Minuten war das Spiel vorbei und Holzheim konnte erstmals in seiner Geschichte den Kreispokal holen. „Wir haben nach vorne immer wieder unsere Chancen herausgespielt und hinten eigentlich so gut wie gar nichts zugelassen“, fand Coach Guido van Schewick hinterher.

Stefan Schellenberg

 

Termine Fußball

23Jun
23.06.2018 - 24.06.2018
Johann-Dahmen Cup 2018